Linux-Distributionen » Debian

ID #1319 Debian: Plesk-Installation

Unter Debian ist die Plesk-Installation genauso einfach wie unter SuSE.
Wichtig ist erstmal ein aktuelles System:

apt-get update && apt-get dist-upgrade

Erst dann kommt Plesk in die /etc/apt/sources.list:

deb http://autoinstall.plesk.com/debian/PSA_8.2.1 etch all

oder für Plesk 9:

deb http://autoinstall.plesk.com/debian/PSA_9.0.1 etch all

Nun geht's richtig los:

apt-get update
apt-get install psa
apt-get install psa-autoinstaller
apt-get install psa-php5-configurator
/etc/init.d/psa restart

Und schon ist die Plesk-Oberfläche unter https://123.123.123.123:8443/ erreichbar. Einloggen mit folgenden Daten:
- User: admin
- Password: setup

Die ersten paar Schritte sind selbsterklärend und müssen durchgeführt werden um eine erste Test-Lizenz zu erhalten/generieren. Ein eigenes vorhandenes Zertifikat kann dann später geladen werden.

Alles weitere wird entweder direkt in der Plesk-Oberfläche eingestellt und konfiguriert oder man kann auch die entsprechenden .deb-Pakete nachinstallieren. Eine Liste aller PSA-Pakete erhält man wie folgt:

apt-cache search psa

Wer also zum Beispiel noch den SpamAssassin von Plesk installieren möchte (der auch in der Lizenz enthalten sein sollte) kann dies mit folgendem Befehl:

apt-get install psa-spamassassin

 

sozial Bookmarking
Bookmarken bei YIGG Bookmarken bei Mister-Wong Bookmarken bei Icio Bookmarken bei del.icio.us Bookmarken bei Technorati Bookmarken bei Furl Bookmarken bei Spurl Bookmarken bei Yahoo Bookmarken bei Google

vom 2008-07-28 21:16, zuletzt 2009-03-31 08:14     Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen

Dieser Inhalt ist unter der Creative-Commons Lizenz lizensiert.

Probleme bitte im Server-Support-Forum diskutieren.

Rubriken zu diesem Artikel
überflüssig 1 2 3 4 5 wertvoll  
Durchschnittliche Bewertung:   2.67 von 5 (6 Bewertungen)

Artikel kommentieren

Kommentar von Padi (2008-08-10 09:44:52):
Als kleine Tipp bei 1 und 1 Servern. 1 und 1 partitioniert standardmäßig die /var/ partition mit 4,7 GB und die /home/ je nach Festplatten größe mit ~ 60 GB. Da auf der /var/ das Plesk wwwroot drauf liegt wird dies sehr schnell knapp. Kleiner Tipp: Die var Partition zur Home Partition machen und andersherum. Natürlich vorher die Daten sichern und zurückspielen, danach die /etc/fstab anpassen und rebooten.

Kommentar von Stefan M. (2010-04-15 10:36:23):
bei Debian 5.0 zu beachten:

deb http://autoinstall.plesk.com/debian/PSA_8.2.1 lenny all

also anstatt etch natürlich lenny einzutragen :-)

Kommentar von Stefan M. (2010-04-15 10:38:35):
mein vorheriger kommentar kann gelöscht werden, lenny zweig gibts da scheinbar nicht