Admin- / ISP-Software » Plesk

ID #1169 Plesk: mittels mod_proxy über Port 443 ansprechen

(geschrieben für das Host-Europe-VPS-Forum)

Wie es scheint haben viele das Problem, dass sie manchmal aufgrund von Firewalls/Proxies nicht auf Plesk zugreifen können, da der Port 8443 gesperrt ist. Habe mir mit mod_proxy dafür eine Lösung gebaut. Denke mal, dass das einige auch gebrauchen könnten.

Lösung:

Ich habe es auf einem VPS 2.0 XXL mit Debian 3.1 und Plesk 8 getestet. Suse 9.1 mit Plesk 7.5.4 sollte auch funktionieren. Kenne allerdings die genauen Paketbezeichnungen etc. unter Suse nicht. (erledigt, huschi)
Falls es jemand ausprobiert, bitte unten entsprechende Kommentare schreiben.

1) mod_proxy_html installieren

#Debian:
apt-get install libapache2-mod-proxy-html

#Suse:
# mod_proxy ist bereits im std. Apache2-Paket enthalten

2) mod_proxy_html aktivieren

#Debian:
a2enmod proxy_html

#Suse:
# edit /etc/sysconfig/apache2
# add 'proxy' to APACHE_MODULES

3) Subdomain mit SSL Support über Plesk anlegen

Zum Beispiel: plesk.bla.de

4) In eine Datei vhost.conf erstellen

Die Datei /var/www/vhosts/bla.de/subdomains/plesk/conf/vhost.conf (Achtung: kann auch mit /home/httpd/ anfangen) mit folgenden Inhalt erstellen:
(Ergänzung laut Kommentaren)

ProxyPass / https://localhost:8443/
<Location />
  ProxyPassReverse /
</Location>
SSLProxyEngine On

<Proxy *>
  Order deny,allow
  Deny from all
  Allow from all
</Proxy>

Die Allow/Deny Optionen sehen etwas merkwürdig gewählt aus. Hintergrund ist, dass man so einfach den Zugriff von nur bestimmten IP Adressen aus gestatten kann durch Allow from anstatt Allow from all.

5) Abschluß

#Domain rekonfigurieren
/usr/local/psa/admin/sbin/websrvmng --reconfigure-vhost --vhost-name=bla.de

#Apache neustarten
/etc/init.d/apache2 restart

Plesk über https://plesk.bla.de aufrufen und freuen.

DISCLAIMER:

Ich übernehme keinerlei Garantie, dass ihr euch durch mein Howto den Server schrottet. ;-) Bei mir funktionierts einwandfrei.

Viele Grüße
Christian
Mehr Informationen unter: http://www.thebartels.de

 

sozial Bookmarking
Bookmarken bei YIGG Bookmarken bei Mister-Wong Bookmarken bei Icio Bookmarken bei del.icio.us Bookmarken bei Technorati Bookmarken bei Furl Bookmarken bei Spurl Bookmarken bei Yahoo Bookmarken bei Google

Christian Bartels, zuletzt 2006-09-26 12:04     Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen

Dieser Inhalt ist unter der Creative-Commons Lizenz lizensiert.

Probleme bitte im Server-Support-Forum diskutieren.

überflüssig 1 2 3 4 5 wertvoll  
Durchschnittliche Bewertung:   5 von 5 (2 Bewertungen)

Artikel kommentieren

Kommentar von Baddy (2006-09-19 18:27:19):
Ich kriege unter Suse folgende Fehlermeldung beim Apache-Restart:

Syntax error on line 2 of /var/www/vhosts/plesk.bla.de/conf/vhost.conf:
ProxyPassReverse needs a path when not defined in a location

Kommentar von Baddy (2006-09-19 18:38:45):
Vielleicht kann das ja mal jemand besser hier niederschreiben ;-)

ProxyPass / https://localhost:8443/
<Location />
ProxyPassReverse /
<Location />
SSLProxyEngine On

<Proxy *>
Order deny,allow
Deny from all
Allow from all
</Proxy>

Kommentar von flyingoffice (2006-09-26 09:18:33):
Bei Plesk 7.5.4 muß bei websrvmng unter vhost-name die Hauptdomain und nicht die Subdomain angegeben werden, damit die vhost.conf eingebunden wird.

Kommentar von Martin (2006-10-24 15:22:14):
Bekomme folgenden Fehler zu gesicht:

Forbidden
You don't have permission to access / on this server.

Additionally, a 403 Forbidden error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.


--------------------------------------------------------------------------------

Apache/2.0.54 (Linux/SUSE) Server at plesk.hedgehogs-hockey.de Port 443

Kommentar von Daniel Trenzen (2006-11-05 23:52:14):
Beim Neustart des Indianers, kam bei mir folgende Meldung:

Syntax error on line 1 of /pfad/zu/erstellter/vhost.conf:
Invalid command '\xef\xbb\xbfProxyPass', perhaps mis-spelled or definde by a module not included in the server configuration

Kommentar von Hans (2007-01-02 17:44:19):
Fehler: Forbidden (wie bei Martin)
Nachdem ich noch folgende Zeile in die httpd.include eingefügt habe:
LoadModule proxy_http_module /usr/lib/apache2-prefork/mod_proxy_http.so
hat es funktioniert.

Kommentar von flyingoffice (2007-02-26 08:36:24):
Das ganze hat bei mir alles funktioniert. Bis auf den Filemanager in Plesk, hier kam es immer zu einem Fehler (Seite konnte nicht geladen werden). Ich habe das die Konfiguration ein wenig angepaßt und jetzt geht auch der Filemanger

ProxyPass / https://127.0.0.1:8443/
ProxyPassReverse / https://127.0.0.1:8443/
SSLProxyEngine On


Order deny,allow
Deny from all
Allow from all


Gruß flyingoffice

Kommentar von y (2007-11-28 09:28:13):
hat bei mir wie oben beschrieben leider nicht ohne weiteres funktioniert.

folgendes muss ergänzt werden:
http://blog.netlayer.de/plesk-mittels-mod_proxy-uber-port-443-ansprechen-update/4



gruß
y

Kommentar von Arne (2009-03-30 17:22:22):
Hallo,

bei mir Debian Etch führte erst ein:

a2enmod proxy_http

zum Erfolg. Vorher war Forbidden Error...

Gruß Arne

Kommentar von huschi (2009-03-30 19:43:48):
@Arne:
Schön dass es bei Dir funktioniert.
Aber der Tipp mit a2enmod steht bereits oben im Howto. :)

huschi.

Kommentar von Enrico (2009-05-09 21:49:03):
Kleine Korrektur für die SuSe-User. Die Module die in der Datai Apache2 hinzugefügt werden lauten: mod_proxy und mod_proxy_http. Sonst kommt die Forbidden-Meldung. Ansonsten funktioniert das fein...

Kommentar von Makeflo (2009-06-03 06:46:16):
Hallo.

Vielen Dank für das Tut. aber leider funktioniert es bei mir nicht.

Ich habe einen Apache2 mit Plesk 9 und Ubuntu 8.04

Wenn ich die subdomain aufrufe, wird zwar der Plesk-Header geladen, darunter erscheint aber folgende Fehlermeldung:

Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter **server**:11444 aufbauen.

Manchmal auch die selbe Fehlermeldung, nur mit Port 8443...

Kann mir jemand helfen?

Danke im Voraus!